NVIDIA und ATI produzieren in 0.11µ

TSMC startet bald mit dem Fertigungsprozess für beide Hersteller

Die Führungskräfte von NVIDIA und ATI gaben bekannt, dass beide Hersteller noch dieses Jahr planen auf den 0.11µ Fertigungsprozess ihrer Chips umzusteigen. Die Chips beider Hersteller werden von der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) produziert. NVIDIAs President und CEO Huang Jen-Hsun gab bekannt, dass die nächste Generation von high-end Chipsätzen so hergestellt werden wird. ATI Vorstand und CEO Ho Kwok-Yuen ließ verlauten, dass dieses Jahr der 0.11µ Prozess in die mid-range und high-end Chipsätze des canadischen Herstellers Einzug halten wird. ATI lässt allerdings nur einen Teil der Chips von TSMC produzieren. Einige andere Chips werden auch von der United Microelectronics Corporation (UMC) hergestellt. Doch obwohl beide Firmen in Konkurrenz zueinander stehen, waren sie sich in einem Punkt einig, nämlich dass nicht verraten wurde, um welche Chips oder Chipsätze es sich handelt. Aber man kann sichs denken und wir sind uns sicher, dass man das ein oder andere Produkt mit einem 0.11µ Chip schon auf der CeBIT 2004 bestaunen können wird.

Anzeige

Quelle: Digit Times

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.