Release des Dothan wieder verschoben

Intel verschiebt den Erscheinungstermin des Dothan-Kerns zum 2. Mal

Ursprünglich sollte der neue Dothan-Kern, der in der 90nm Technik hergestellt wird, für den Intel Mobilprozessor Pentium M pünktlich zur Weihnachtszeit erscheinen. Doch Intel verschob das Release auf Mitte Februar. Aber jetzt gab Intel bekannt, dass sie den Releasetermin abermals verschieben. Nun soll der Dothan-Kern, der maximal eine Taktrate von 1,8 GHz erreichen kann, im 2. Quartal dieses Jahres erscheinen. Laut Intel wurde ein Problem im Sample-Stepping gefunden, welches vor der Massenherstellung erst behoben werden muss. Glaubt man aber Gerüchten, ist der neue Fertigungsprozess, der die Massenfertigung schwieriger macht, daran schuld.

Anzeige
Die Besonderheiten des Dothan-Kern sind der 2MB große L2-Cache und die Leistung eines Pentium 4 mit 2,5 GHz, die mit einer Taktrate von den schon genannten 1,8 GHz erreicht wird.

Quelle: Heise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.