FX5700 Ultra bald mit GDDR3

nVidia kündigt neue Grafikkarten mit altem Chip und neuem Speicher an

Prinzipiell ist bekannt, dass die kommenden High-End Grafikkarten auch mit GDDR3 (Graphics Double Data Rate 3) Speicher ausgestattet sein werden. Samsung hatte erst vor wenigen Wochen die ersten GDDR3 256Mbit Chips an die Hersteller ausgeliefert. Diese sind zu wesentlich höheren Taktraten fähig als bisher auf Grafikkarten verwendetes DDR SDRAM. So wurde kürzlich bekannt, dass ATI wohl GDDR3 auf den neuen R420 und R423 Produkten verwenden wird. Heute aber hat nVidia verkündet, dass man der erste Hersteller mit GDDR3 Lösungen auf dem Markt sein werde. Nicht, weil der NV40 früher kommt als befürchtet, sondern weil man ab Mitte März GDDR3 Speicherbausteine auf GeForce FX5700 Ultra Grafikkarten (mit 128MB) einsetzen wird. Ob bei diesen Versionen ein höherer Speichertakt anliegt, wurde nicht verraten.

Anzeige

Bild eines FX5700 Prototypen mit GDDR3 (von The Inquirer)

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.