Bilder der MSI Radeon Modelle

Radeon 9200SE, 9600SE und eine bisher unbekannte 9800 Pro Plus

Vor wenigen Tagen erhielten wir nach vielen Gerüchten erstmals die offizielle Bestätigung, dass auch der größte Grafikkartenhersteller der Welt – MSI – demnächst Produkte auf Basis von ATI-Technologie auf den Markt bringen wird. Jetzt sind erstmals Bilder der neuen Grafikkarten und ihrer Verpackungen aufgetaucht.

Anzeige
Demnach werden die Mainstream-Produkte MSI RX9200SE-T128 (Radeon 9200SE) und MSI RX9600SE-TD128 (Radeon 9600SE) mit jeweils 128MB Speicher sowie TV-Ausgang ausgestattet sein und mit passiver Kühlung (ohne Lüfter) auskommen. Die RX9600SE besitzt erfreulicherweise trotz des recht günstigen Preises von rund 85 Euro einen DVI-Ausgang zum digitalen Anschluss eines Flachbildschirms. Für Monitore ohne DVI dürfte ein passender Adapter beiliegen.

Auf der Box der MSI RX9800Pro Plus-TD128 ist von einer “Radeon 9800 Pro Plus“ die Rede. Da die Taktraten einer Radeon 9800 Pro entsprechen (380/340 MHz), könnte die Erweiterung ‚Plus‘ als Bestätigung für die Annahme gelten, dass statt des R350 Grafikchips schon der R360 Chip verwendet wird. Dieser war eigentlich als Radeon 9800 XT eingeführt worden, entspricht aber im Großen und Ganzen dem R350 der Radeon 9800 Pro. Die zusätzlichen Features des R360 wie das automatische Overclocking und die Temperaturüberwachung dürften bei der RX9800Pro von MSI aber wohl deaktiviert sein. Ob sich diese Grafikkarte aufgrund des R360 besser übertakten lässt als eine mit R350, das ist zwar durchaus möglich, kann aber nicht als gesichert angenommen werden.

MSI RX9600SE-TD128
MSI RX9800Pro Plus-TD128
MSI RX9800Pro Plus-TD128
MSI RX9200SE-T128

Quelle: PCLab

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.