Neue nForce Chipsatz-Treiber

nVidia erhöht Kompatibilität und verbessert einige Sound-Funktionen

Nachdem nVidia Anfang April zunächst Teile des neuen nForce-Treiberpakets veröffentlicht hatte – für Sound und IDE – gibt es nun seit wenigen Tagen auch eine neue Version des kompletten “Unified Drivers“. Der ForceWare Unified Driver 4.24 für Windows XP und Windows 2000 (jeweils 20.2 MB) löst endlich den schon über sechs Monate alten ForceWare 3.13 ab. Für Windows 9x/ME steht ebenfalls eine neue Version zur Verfügung – der ForceWare 4.20.

Anzeige
Die Treiber sind wie üblich geeignet für alle Mainboards mit nForce, nForce2 und nForce3 Chipsätzen. Insgesamt wurden einige Sound- und Kompatibilitätsprobleme behoben sowie der Audio-Teil verbessert. Es ist nun möglich, einen Sound-Kanal auf verschiedenen Lautsprechern gleichzeitig auszugeben und 5.1-Sound auf nur zwei Kanälen zu nutzen. Außerdem wurde die Unterstützung für Microsofts neues Windows Media High-Definition Format (WMV-HD) hinzugefügt.

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.