Intel Centrino Roadmap

Preissenkung und höherer FSB für Pentium M Notebook-CPUs im Oktober

Im Mai diesen Jahres hatte Intel die zweite Generation der Pentium M Prozessoren für Notebooks eingeführt. Die neuen Modelle mit dem ‚Dothan‘ Kern werden nun in 90nm Prozesstechnologie gefertigt und besitzen im Vergleich mit dem zuvor verwendeten ‚Banias‘ CPU-Kern einen größeren integrierten Level-2 Cache (2MB statt 1MB). Am 400 MHz Front Side Bus der zum Intel Centrino Konzept gehörenden Prozessoren hat sich zunächst nichts geändert. Dies wird sich nach Berichten aus Taiwan aber im Oktober ändern, wenn neue Pentium M Modelle mit 533 MHz FSB kommen sollen. Gleichzeitig werden die speziell auf niedrigen Stromverbrauch ausgelegten Prozessoren dann auf über 2.1 GHz beschleunigt. Wie bei Neuerungen dieser Art üblich sollen die älteren Pentium M Varianten dann auch billiger werden.

Anzeige

Bis Oktober dürften die bisherigen mit 130nm Strukturbreite hergestellten Pentium M ‚Banias‘ Modelle keine Rolle mehr spielen, weil diese von den Dothan-Varianten mit gleicher Taktfrequenz und gleichem Preis (aber gleichzeitig höherer Leistung) abgelöst werden. Für die Notebook-Hersteller macht der Kauf eines Banias deshalb schon jetzt keinen Sinn mehr.
Außerdem sollen die ab Oktober eingeführten Pentium M CPUs das sogenannte NX-Bit (No eXecute) unterstützen. Dieses schon in den AMD Athlon 64 und Opteron Prozessoren enthaltene Feature bietet eine “Buffer Overflow Protection“, die in Windows XP mit dem kommenden Service Pack 2 integriert wird. Dies soll das System vor den Pufferüberläufen (buffer overflow) schützen, die sich bösartige Programme wie Mail-Würmer und Viren zu Nutze machen, um Code zum Ablauf zu bringen, der vom Betriebssystem eigentlich nicht zur Ausführung gedacht ist.
Dieses bei Intel “Execute Disable Bit“ genannte Feature wird – wie Hartware.net bereits vor einem Monat berichtete – bekanntlich im Herbst auch bei den Pentium 4 Desktop-CPUs eingeführt.
Die mit dem NX-Bit ausgestatteten Prozessoren sollen durch ein an die Prozessornummer angehängtes ‚J‘ gekennzeichnet und von den bisherigen Modellen unterschieden werden.

Hier eine Übersicht über die aktuellen und angeblich im Oktober geplanten Preise von Intels Pentium M Prozessoren, die auf günstigere Notebooks im Herbst hoffen lassen – oder zumindest auf höhere Leistung zum gleichen Preis.

Prozessor CPU-
Nummer
Takt-
frequenz
FSB Level-2
Cache
aktueller
Preis
Preis ab
Oktober
Senkung
Pentium M 770/770J 2.13 GHz 533 MHz 2 MB $637
765 2.1 GHz 400 MHz 2 MB $637
760/760J 2.0 GHz 533 MHz 2 MB $423
755 2.0 GHz 400 MHz 2 MB $637 $423 34%
750/750J 1.86 GHz 533 MHz 2 MB $294
745 1.8 GHz 400 MHz 2 MB $423 $294 30%
740/740J 1.73 GHz 533 MHz 2 MB $241
735 1.7 GHz 400 MHz 2 MB $294 $241 18%
730/730J 1.6 GHz 533 MHz 2 MB $209
725 1.6 GHz 400 MHz 2 MB $241 $209 13%
715 1.5 GHz 400 MHz 2 MB $209 $209

Alle Preise verstehen sich als Stückpreise im Großhandel, d.h. bei Abnahme von mindestens 1000.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.