Umtauschaktion von MSI

Rücknahme von GeForce 6800 GT PCI-E Karten mit Leistungseinbußen

MSI hat heute eine Umtauschaktion für die NX6800GT-TD256E Grafikkarten gestartet. Bei einigen dieser GeForce 6800 GT Modelle für PCI Express soll es aufgrund bisher unbekannter Probleme zu Performance-Einbußen kommen. Bisher wurden nach Angaben von MSI nur ca. 350 Stück dieser Karten ausgeliefert. Falls jemand ein solches Modell bekommen hat, bietet MSI den “sofortigen und kostenlosen Austausch oder auf Wunsch des Kunden auch die Rücknahme betroffener Produkte an“. Ersatzprodukte werden in den kommenden Tagen erwartet.

Anzeige

Vor einigen Tagen gab es bereits Berichte über angeblich mit einem falschen Grafikchip ausgestattete MSI NX6800GT-TD256E Karten. Statt des sonst für diese Modelle üblichen NV45 Chips mit 16 Pipelines und 6 Vertex-Einheiten hätten einige dieser MSI-Karten nur 12 Pipes und 5 Vertex-Units – wie eine herkömmliche GeForce 6800 PCI-E mit NV41. Solche Grafikkarten seien bei MIPS-Computer aufgetaucht, die diesen Fehler jedoch bemerkt und die defekten Modelle nicht verkauft haben.
Diese Vorwürfe hat MSI nun zurückgewiesen. Die betroffenen Grafikkarten sind nicht mit dem NV41 Chip (GeForce 6800), sondern wie vorgesehen mit einem NV45 Chip (GeForce 6800 GT) ausgestattet.
Eine Erklärung für die laut MSI ca. 10-prozentigen Leistungseinbußen hat der Hersteller aber derzeit noch nicht. Man spricht von einem “noch unbekannten Chip-Problem“.

MSI NX6800GT-TD256E

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.