Titan Vanessa S-type Heatpipe-Kühler - Seite 4

Anzeige

Multifunktionskühlung und Lüftersteuerung

Bei entsprechenden Heatpipe-Kühlern ist immer wieder auffällig, dass die elektronischen Bauteile um den Sockelbereich in der Regel weniger warm werden als bei herkömmlichen Kühlern, ohne dass ein Lüfter direkt auf den Sockel-Bereich ausgerichtet montiert ist. Zum Einen ist hier je nach Modell sowohl der Freiraum zwischen Kühllamellen, als auch die mögliche Kühlleistung an sich ausschlaggebend.

Reichlich Freiraum zu den Bauteilen auf einem Mainboard



Verschraubte 4-Loch Intel Pentium 4 Modulhalterung mittels Rändelmuttern

Dies betrifft auch den Titan Vanessa Aufbau. Je nach Lüfterdrehzahl und möglicher Kühlleistung erwärmen sich die Bauteile um den Sockel-Bereich im normalen Rahmen, bei unkritischen Temperaturen.

Lüftersteuerung

Mit der hochwertigen, beigepackten 3,5″-Slot Lüfterregelung kann der Anwender den Lüfter den jeweiligen Betriebs- und gewünschten Geräuschbedingungen stufenlos anpassen. Der Anschluss erfolgt direkt über den Mainboard-spezifischen Lüfteranschluss, nebst Tachosignal.

Hochwertiges 3,5″-Slot Kit auf Aluminium-Basis



Stufenlose Regelung mittels Poti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.