Terabyte Festplatten ab 2007

Hitachi demonstriert und erklärt ''Perpendicular Recording'' Technologie

Hartware.net hatte bereits letzte Woche anlässlich der Einführung der ersten 500 GB Festplatten über die “Perpendicular Recording“ Technologie berichtet, die sehr viel höhere Speicherkapazitäten als bisher erlaubt. Dabei werden die Daten nicht in Längs-, sondern in vertikaler Richtung auf einer Scheibe gespeichert. Dies erhöht die Datendichte und damit die mögliche Kapazität. Hitachi hat die Technik jetzt demonstriert und erkärt sie auch auf spielerische Art.

Anzeige

Der Hersteller hat mit “Perpendicular Recording“ mit 230 Gigabit pro Quadratzoll die bislang höchste Datendichte erreicht. Nach Angaben von Hitachi bedeutet dies eine Verdopplung aktueller Datendichte auf herkömmlichen Festplatten mit “Longitudinal Recording“. Festplatten mit der neuen Technologie sollen ab 2007 erhältlich sein und dann Speicherkapazitäten von einem Terabyte (1000 GB) und mehr bieten.
Wie “Perpendicular Recording“ funktioniert erklärt Hitachi auf amüsante und musikalische Weise in der Flash-Animation “Get Perpendicular“ – Englisch-Kenntnisse sind empfehlenswert.

Aus der Hitachi ''Get Perpendicular'' Flash-Animation
Aus der Hitachi ''Get Perpendicular'' Flash-Animation

Quelle: Hartwareforum

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.