Tchibo wird zum PC-Händler

Konfigurierbare PCs im Onlineshop

Neben diversen Lebensmittel-Discountern verkauft auch Tchibo schon seit längerem Komplett-PCs und Notebooks. Der Kaffeeröster geht aber einen Schritt weiter und bietet ab dem 27. September über seinen Online-Shop vier verschiedene PCs gleichzeitig an, die zudem auch noch individuell konfigurierbar sind. Die Grundausstattung besteht aus zwei Notebook- und zwei Desktop-Modellen, die mit zusätzlicher Ausstattung aufgerüstet werden können. Eine Online-Beratung soll bei der Entscheidung helfen.

Anzeige

Hierbei geben die Kunden die Tätigkeitsfelder an, für die sie den PC einsetzen wollen und erhalten eine vorgeschlagene Konfiguration als Wegweiser. Die einzelnen Grundmodelle werden zudem in einer normalen und einer „Plus“-Ausstattung angeboten.

Das Notebook „Compact“ läuft in der Standardversion mit einem Celeron M mit 1,3 GHz und 40 GByte Festplatte und kostet ca 600 Euro. Für etwa 120 Euro mehr steht die „Plus“-Variante mit externem CD/DVD-Brenner und „mehr“ Kapazität bei Festplatte und Arbeitsspeicher bereit. Insgesamt hält sich Tchibo mit sonstigen Angaben sehr bedeckt.

Für etwa 1000 Euro ist das Notebook „Allround“ im Angebot – ein sparsamer Sempron 3000+ von AMD und 512 MByte Arbeitsspeicher bilden die Grundausstattung. Ein „Plus“ an Leistung gibt es für etwa 230 Euro mehr – dann tut ein Turion-Prozessor seinen Dienst, die Festplatte wird auf 100 GByte aufgestockt und ein hybrider DVB-T-Tuner ermöglicht Fernsehen am Notebook (auf welchem Display konnte nicht in Erfahrung gebracht werden).

Der Deskop-Computer „Home“ ist mit einem AMD Sempron 2800+ ausgestattet und kommt mit 160 GByte Festplatte zu einem Preis von ungefähr 500 Euro. Wer 130 Euro mehr auf den Tisch legt bekommt den Rechner mit 512 MByte RAM, 200 GByte Festplatte, „leistungsstarker Grafikkarte“, DVD-ROM-Laufwerk und 8-in-1-Kartenleser.

Der Desktop-Computer „Inspiration“ um ca 1000 Euro hat einen Athlon64 3500+ mit einem GByte Arbeitsspeicher und 200 GByte Festplatte eingebaut. Für 250 Euro mehr gibt es dann einen Dual-Core AMD Athlon 64X 4200+ und eine 250 GByte fassende Festplatte.

Auch Zubehör wie Drucker und TFT-Monitore will Tchibo über seinen Online-Shop verkaufen.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.