Razer Copperhead Gaming-Maus - Seite 5

Anzeige

Fazit

Die Razer Copperhead ist technisch gesehen ein würdiger Nachfolger der Diamondback. Auch am Äußeren hat Razer gefeilt, so dass die Copperhead über noch stärkere LEDs verfügt als ihr Vorgänger. Leider hat sich jedoch in Sachen Ergonomie und Tastenerreichbarkeit nichts getan.
So erhält man mit der Copperhead eine teure Spielermaus, die zwar durch ihren äußerst präzise arbeitenden Laser zu deutlichen Vorteilen beim Spielen oder Arbeiten verhilft, aber wesentliche Schwächen bei der Handhabung aufweist. Dadurch eignet sich die Maus weder für Spiele, bei denen man von vielen programmierbaren Maustasten profitieren kann, noch trägt sie durch ihre Form zu einem angenehmen Arbeitsgefühl bei.


Razer Diamondback in neuer Farbgebung und Razer Copperhead

Über diese Mängel können leider auch nicht die hohe Präzision, die hervorragende Verarbeitung bis ins kleinste Detail (goldener USB-Anschluss) und die faszinierende Optik hinwegtäuschen.
Preislich ist die Maus vor allem deshalb sehr hoch angesiedelt, da sie im Vergleich zu anderen Mäusen keine weiteren Extras mit sich bringt. Diese müssen teuer dazu gekauft werden.
Somit ist die Razer Copperhead als reine Gaming-Maus für Spieler mit Kompromissbereitschaft zu betrachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.