Wegwerf-DVD nur theoretisch

Microsoft-DRM bietet nur die Möglichkeit

Nachdem im Netz die Enwicklung einer Einweg-DVD von Microsoft die Runde machte, und kurze Zeit später als Hoax klassifiziert wurde, scheint das Rätsel um das „neue“ Produkt nun endlich gelöst. Microsoft hat bekannterweise einen Standard für DVDs mit in HD-Auflösung kodierten WMV-Inhalten entwickelt. Das integrierte DRM könnte es dem Rechteinhaber ermöglichen, den Film genau einmal abspielen zu lassen – ermöglichen, wohlgemerkt. Genausogut könnte diese DRM-Technik angewandt werden, um das Abpielen nur zu bestimmten Zeiten zu erlauben, z.B. für den „Jugendschutz“.

Anzeige

Alles in allem ein alter Hut, der in dem original-Artikel einfach nur ungeschickt formuliert daherkam. Ein neuer Artikel spricht klarere Worte, und rechnet auch gleich noch mit den Bloggern ab, die die Geschichte als Hoax klassifizieren. Krieg der „Journalisten“…

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.