WLAN-Nachfolger kommt

Streitereien beigelegt?

Die Gründung der dritten Interessengruppe Enhanced Wireless Consortium scheint die Verhandlungen beflügelt zu haben. Inzwischen haben sich ganze 27 Unternehmen als „lachender Dritter“ zusammengefunden und versuchen, die Ratifizierung des neuen Standards voranzutreiben, nachdem der Lagerstreit zwischen den Gruppen „WWiSE“ und „TGnsync“ bisher zu keiner Einigung führen konnte.

Anzeige

Zur Ratifizierung wird eine Dreiviertelmehrheit benötigt. Da dieses Ziel für beide Gruppen aufgrund anhaltender Streitereien in weiter Ferne lag wurde von Intel das „Enhanced Wireless Consortium“ gegründet, das von außen auf die Streithähne Einfluss nehmen will. Inzwischen befinden sich in diesem Konsortium 27 namhafte Unternehmen wie Apple, Broadcom, Lenovo, Sony und Toshiba. Sie wollen ihr Know-How in gegenseitiger Hilfe und ohne Patenstreitigkeiten teilen und auf eine baldige Ratifizierung des neuen Standards drängen.

Und so rechnen Insider mit ersten Prototypen von Geräten, die den neuen Standard einsetzen, bereits gegen Anfang 2006. WLAN nach „802.11n“ soll Übetragungsraten bis zu 600 MBit möglich machen.

Quelle: Futurezone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.