Laser-Billiard-Queue

Für den technisch versierten Schummler

Wer beim Billard gerne wissen möchte, wo genau ein Stoß des Queues die Kugel treffen wird, kann von nun an auf einen integrierten Laser-Pointer zurückgreifen. Einen sicheren Stoß vorausgesetzt lässt sich der Effet so besser abschätzen oder ein genaueres Zielen wird möglich. Damit die Batterien nicht zu schnell leer werden und der Gegner die Schummelei nicht bemerkt lässt sich der Laser-Pointer auch nur bei Bedarf zuschalten.

Anzeige

Ab Anfang 2006 soll der Queue zu einem Preis von etwa 50 US-Dollar erhältlich sein.

Quelle: Hammacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.