Wenig Interesse an Digital Living

Neue Messe für Unterhaltungselektronik stößt auf wenig Interesse

Erst kürzlich

Anzeige
berichteten wir über die für 2006 während der CeBIT geplante Messe Digital-Living. Dort soll laut Messe-AG Technik ausgestellt werden, die auf der CeBIT selbst zu kurz kommt. Dies sind im Wesentlichen Geräte der Unterhaltungselektronik wie Heimkinokomponenten und Spiele. Scheinbar stößt die Messe jedoch bei den potentiellen Ausstellern auf sehr wenig Interesse. Firmen wie die Deutsche Telekom, Samsung, Sharp, Microsoft, Toshiba oder auch Panasonic haben sich bislang nicht für eine Teilnahme ausgesprochen.

Insgesamt scheint sich eine kritische Grundstimmung gegen die geplante Ausstellung aufzutun. Für viele Hersteller wird ein Auftritt dort mit Sicherheit eher von zweitrangigem Interesse sein, verursachen doch die eigentlichen Messestände bereits enorm hohe Kosten für die Aussteller. Daher ist es fraglich, ob ein möglicher Prestigegewinn die zu erwartenden Mehrkosten rechtfertigen würde.

Quelle: Hannoversche Allgemeine Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.