Quad-GPU Benchmarks

Durchwachsenes Ergebnis bei Benchmarks mit vier Grafikchips

Bereits im November diesen Jahres berichteten wir über erste Experimente mit Quad-SLI-Lösungen. Nun haben unsere Kollegen von Tomshardware die Möglichkeit bekommen, zwei ASUS EN7800GT Dual Grafikkarten im SLI-Verbund miteinander arbeiten zu lassen. Jede Karte verfügt hierbei bereits selbst über zwei GPUs, so dass für die Benchmarks insgesamt die Rechenleistung von vier Grafikchips bereitstand.

Anzeige

Für den Zusammenschluss war die sonst übliche SLI-Brücke nicht einsetzbar – ein modifizierter ForceWare Treiber der Version 77.77 übernahm diese Aufgabe.
Die Benchmarks mit dem rund 1600 Euro teuren Gespann fielen sehr durchwachsen aus. So kam es neben Darstellungsfehlern auch teils zu einem instabilen System.
Während im 3DMark05 lediglich ein geringer Leistungszuwachs zu messen war, sank die Leistung in Quake 4 sogar ab. Sehr eindrucksvoll ist jedoch der enorme Leistungsanstieg in F.E.A.R. Hier konnte die Spieleperformance fast verdoppelt werden.

Inwiefern es eine eine marktfähige Variante dieser Quad-GPU-Lösung geben wird, ist bislang noch ungewiss. Fest steht jedoch, dass das Gespann aufgrund seines enorm hohen Preies auch im Falle einer offiziellen Vermarktung nur einen sehr kleinen Käuferkreis finden würde.

Quelle: Tomshardware

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.