Hardware: Expandiert Microsoft?

Microsoft angeblich auf Apples Spuren

Microsoft-Chef Steve Ballmer soll ich einem Interview mit dem Springer-Blatt „Welt“ gesagt haben, dass Microsoft bereit sei, „Hardware zu bauen, wenn Hardware nötig dafür ist, um Software zu verkaufen“. Und nun gehen die Spekulationen los.

Anzeige
Microsoft baut bislang sehr gute Eingaberäte und warum die Sidewinder Reihe eingestellt wurde, versteht bis heute außer evt. ein paar, nun wahrscheinlich arbeitslosen, Marktforschern auch kein Mensch.

Konkret sollen Microsofts bescheidene Quartalszahlen den Konzern zwingen, sich ein Beispiel an Apple zu nehmen. Dem tot geglaubten Erzfeind, der dank iPod&Co. wie Phoenix aus der Asche auferstanden ist.
Was plant der Konzern auf Redmond nun eigentlich? Ballmer verwies darauf, dass es auf Dauer unpraktikabel sei, separate Geräte zum Musikhören, Spielen, Fotografieren oder Kommunizieren mit sich herum zu tragen. Die Lösung dieses Dilemmas scheint auch schon in seinem Kopf herum zu schwirren. „Ein kleines, integriertes Gerät wird viele verschiedene Funktionen beherrschen“ soll er gesagt haben, aber nicht ohne darauf zu verweisen, dass Microsoft bei dieser Entwicklung nicht an der Außenlinie stehen und zuschauen wird. Die neue, umfangreiche Werbekampagne für Windows Mobile Systeme könnte ein Anfang sein…

Quelle: boerse.ard.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.