Bleibt ‚ATI‘ doch erhalten?

AMD stellt klar: Keine Pläne, Markennamen von ATI fallen zu lassen

Heute Vormittag berichtete Hartware.net noch über zwei AMD-Mitarbeiter, nach deren Ansicht der Markenname ‚ATI‘ nach der Übernahme durch AMD nicht weiter verwendet wird. Jetzt wird dies von offizieller Seite bereits richtig gestellt. Nach Angaben von AMD-Sprecher Eric DeRitis gibt es derzeit keine Pläne, ATIs Markennamen und Produktnamen wie ‚Radeon‘ fallen zu lassen.

Anzeige

“Der Name ‚ATI‘ wird bei AMD als einer der führenden Marken weitergeführt“, ließ Eric DeRitis aus dem AMD-Hauptquartier in Sunnyvale, Kalifornien, verlauten. “Das Gleiche gilt für die Marke ‚Radeon‘ und andere Produktnamen von ATI“, so DeRitis weiter. „AMDs Führungsebene ist sich sehr wohl über die Bedeutung und den Wert von Marken bewusst und ATIs Marken sind einige der weltweit wichtigsten im Technologiesektor. Deshalb planen wir, diese beizubehalten. Punkt.“

Das neue Unternehmen wird nach der Übernahme von ATI weiterhin AMD heißen. Ein neuer Firmenname unter Einbeziehung des Namens ‚ATI‘ ist nicht geplant. ATI soll trotzdem noch als Markenname im neuen Konzern fortgeführt werden, ebenso wie Produktnamen wie Radeon. Allerdings heißt es auch von anderen Seiten bei AMD, dass über die endgültige Entscheidung über die Bezeichnung von kommenden Produkten und Plattformen erst später entschieden wird. Man darf gespannt sein…

Quelle: Custom PC

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.