GeForce 8800 Mitte November

Neue nVidia Grafikkarten mit G80 Chip unterstützen Vista und DirectX 10

Nach inoffiziellen Angaben taiwanesischer Hersteller wird nVidia den neuen G80 Grafikchip Mitte November präsentieren. Die Grafikkarten auf der Basis dieses Chips mit der Unterstützung für DirectX 10 und das Shader Model 4.0 sollen die Bezeichnung „GeForce 8800“ tragen. DX10 und SM4.0 werden mit dem kommenden Windows Vista Betriebssystem von Microsoft eingeführt.

Anzeige

Die Grafikkartenhersteller gehen aufgrund der Tatsache, dass DirectX 10 nur für Windows Vista erhältlich sein wird, davon aus, dass die Nachfrage nach den GeForce 8800 Modellen stark von der Verbreitung von Windows Vista und neuen PC-Spielen abhängt, die DirectX 10 unterstützen. DX10 und SM4.0 bringen neue visuelle Features und erlauben den Einsatz von „Geometry Shadern“. Außerdem wird ein Teil des durch die Entwicklung von DirectX entstandenen Overheads reduziert, was die Verarbeitungsgeschwindigkeit erhöht und den Spieleentwicklern mehr Freiräume für andere Techniken gibt.
Der Konkurrent zum nVidia G80, der R600 von ATI, dürfte nach Ansicht der taiwanesischen Grafikkartenhersteller nicht mehr in diesem Jahr erscheinen. ATI selbst hat gegenüber Hartware.net versichert, dass die nächste Chipgeneration „im Winter“ erscheint, ohne sich jedoch weiter festlegen zu wollen.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.