1 TeraByte-RAID in Buchform

Externes RAID-Gehäuse von Western Digital

Die meisten Daten wurden vor der Erfindung des magnetischen Speichers meist auf Papier gesichert. Und dabei herrschte die Buchform vor. Auf diese alte Assoziation von Buch und Daten setzt Western Digital mit dem externen RAID-System „MyBook“. In der „Essential-Edition“ beinhaltet das Gehäuse eine Platte mit wahlweise 80 bis 500-GByte und einen USB2.0-Anschluss. Ddie „Premium-Edition“ kann mit 160 bis 500 GBye aufwarten und hat zusätzlich einen FireWire400-Anschluss. Die neue „MyBook Pro II“-Edition hat obendrein noch einen FireWire 800-Anschluss und bietet RAID-Funktionalität für 2 Platten mit jeweils 500 GByte.

Anzeige

Dabei stehen sowohl RAID-0 als auch RAID-1 zur Verfügung. Die hohen Geschwindigkeiten von RAID-0 werden dem Anwender mit der USB 2.0 bzw. FireWire 400-Schnittstelle aber kaum zur Verfügung stehen. Das System soll sich aber auch als zwei einzelne Platten konfigurieren lassen, was die Möglichkeit eines Datenverlusts senken hilft ohne in diesem Fall auf Geschwindigkeit verzichten zu müssen.
Die FireWire 800-Schnittstelle dürfte mit den theoretisch möglichen 800 MBit/sec einen deutlich weiteren Flaschenhals darstellen. Hier würde sich RAID-0 tatsächlich lohnen.

Das buchförmige Gehäuse misst 175x159x104mm und wiegt inklusive Festplatten etwa 2 Kilogramm. Ein Lüfter wurde nicht mit eingebaut. Auf der MyBook-Seite findet man neben den technischen Daten auch eine 3D-Ansicht.

Der Preis des „MyBook Pro II“ soll etwa 550 Euro betragen.

MyBook Pro II
MyBook Pro II

Quelle: WDMyBook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.