Preise von Intels 4-Kern-CPUs

Core 2 Extreme QX6700 & Core 2 Quad Q6600 nur zu Premium-Preisen

Nach einem Bericht aus Taiwan werden die ersten Quad-Core Prozessoren von Intel nur zu sehr hohen Preisen zu bekommen sein. Quellen bei taiwanesischen Mainboard-Herstellern bestätigten frühere Meldungen, dass der im November erscheinende Core 2 Extreme QX6700 im Großhandel 999 US-Dollar kosten wird. Der im Januar 2007 erwartete Core 2 Quad Q6600 wird mit $851 nicht viel billiger.

Anzeige

Diese hohen Preise verhindern eine schnelle Verbreitung von Prozessoren mit vier Kernen. Dementsprechend plant Intel wohl auch nicht mit einer hohen Nachfrage. Angeblich sieht die aktuelle Roadmap von Intel vor, dass Quad-Core CPUs bis zum Herbst 2007 nur 3 Prozent aller verkauften Desktop-Prozessoren ausmachen.
Niedrigere Preise für 4-Kern-CPUs werden erst im dritten Quartal 2007 erwartet, wenn Intel die zweite Generation der Quad-Core Architektur mit dem Codenamen ‚Yorkfield‘ auf den Markt bringt. Die ‚Yorkfield‚ Quad-Core Prozessoren werden in 45nm Technik gefertigt, während die ersten Core 2 Extreme Quad und Core 2 Quad CPUs (‚Kentsfield‘) zunächst in 65nm Technologie produziert werden.
Außerdem wird AMD voraussichtlich im dritten Quartal nächsten Jahres die eigenen Quad-Core Prozessoren einführen, was Intel wohl ohnehin dazu zwingen dürfte die Preise zu senken.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.