Catalyst 7.3 Problem mit Vista

Grafiktreiber kann Absturz nach Neustart von Windows Vista verursachen

Der letzte Woche veröffentlichte ATI Catalyst 7.3 führt nach diversen Erfahrungsberichten auf manchen Systemen mit Windows Vista zu Problemen. Nach Installation des Grafiktreibers und dem anschließenden Neustart kann es passieren, dass sich das Betriebssystem schon beim Hochfahren mit einem Absturz in Form des berüchtigten „Blue Screen of Death“ (BSOD) verabschiedet. AMD arbeitet an einer Lösung, aber es gibt schon eine vorläufige.

Anzeige

Falls der Fehler auf einem System aufgetreten sein sollte, gibt es folgenden „Workaround“:

  1. „Ausführen“ im Start-Menü auswählen (oder gleichzeitiges Drücken von Windows-Taste und R)
  2. Eingeben und ausführen: services.msc
  3. Den Dienst „ATI External Event Utility“ suchen
  4. Mit rechter Maustaste anklicken und „Eigenschaften“ auswählen
  5. Unter „Startup Type“ (o.ä.) das Menü öffnen und „Disabled“ auswählen
  6. „Übernehmen“ und „OK“ auswählen
  7. Neustart – Computer sollte normal hochfahren

Diese Lösung deaktiviert die Fähigkeit des Catalyst Control Centers, im laufenden Betrieb neu angeschlossene Monitore automatisch zu erkennen. Falls die oben aufgeführte Vorgehensweise nicht funktioniert, rät AMD zu den älteren Catalyst 7.2 Treibern bis eine „richtige“ Lösung in Form eines Hotfix oder einer neuen Treiberversion veröffentlicht wird.

Quelle: ExtremeTech

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.