Commodore PCs: Preise

Niederländische Firma Commodore Gaming nennt erste Preise

Bereits auf der diesjährigen CeBIT konnte man erste Modelle der neuen Commodore Gaming-PCs bewundern. Diese stammen von der niederländischen Firma Commodore Gaming und zeichnen sich durch schicke Gehäuse (auf Wunsch mit Airbrush) und High-End Hardware aus. Ab Mai sind die PCs über einen deutschen Online-Shop auch in Deutschland erhältlich. Auf welche Preise man sich etwa gefasst machen kann, verrät das Unternehmen nun nach und nach auf seiner Webseite.

Anzeige

Die Topmodelle „Cgx“ und „Cgxx“ sollen rund 2500 bzw. 4200 Euro kosten. Über die Preise der kleineren Modelle „Cg“ und „Cgs“ ist bislang noch nichts bekannt.
Wesentliche Ausstattungsmerkmale des „Cgx“ sind ein Intel Core 2 Extreme QX6550, zwei GeForce 8800 GTS 320 MByte Grafikkarten sowie 2 GByte DDR2-Arbeits- und 500 GByte Festplattenspeicher. Das teurere Modell „Cgxx“ kommt hingegen mit einem Core 2 Extreme QX6700 sowie 1 TByte Festplattenspeicher, ebenfalls 2 GByte Arbeitsspeicher und zwei nVidia GeForce 8800 GTX Grafikkarten mit jeweils 768 MByte Speicher.

Quelle: CG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.