Xbox Live nicht für Hacker

Cheater und Modder werden ausgeschlossen

Mit dem neuen Firmware-Update soll es Microsoft möglich sein, modifizierte Xbox 360-Konsolen zu erkennen und vom Online-Dienst „Xbox Live“ auszuschließen. Wer beispielsweise die Firmware des Laufwerks verändert hat um Homebrew oder Kopien abspielen zu können wird genauso gebannt wie Cheater und Leute, die die Konsole verwenden, um darauf Linux laufen zu lassen.

Anzeige

Dabei wird nicht der Account selbst gesperrt, sondern der Zugang für die modifizierte Konsole. Diese Sperre bleibt auch dann bestehen, wenn die Modifizierungen an der Konsole rückgängig gemacht werden. Wenn man mit dem Account von einem unmodifizierten Gerät aus zum Onlinedienst verbindet soll dies dann wieder funktionieren.

An dieser Politik will man in Zukunft festhalten, zum „Schutz der Partner und der ehrlichen Nutzer“.

Quelle: GamersCoreBlog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.