AMD: Mehr Speicher für Server

Socket G3 Memory Extender (G3MX) soll Speicherkapazitäten verdoppeln

AMD hat Pläne für eine neue Speichertechnologie verkündet, die die RAM-Kapazitäten von Servern praktisch verdoppelt. Die „Socket G3 Memory Extender“ (G3MX) Technologie erlaubt kommenden Opteron Prozessoren, pro Kern statt 8 bis zu 16 Speichermodule zu adressieren. G3MX unterstützt DDR3 SDRAM und soll im Jahre 2009 in den Markt eingeführt werden.

Anzeige

G3MX-basierte Server zielen auf besonders RAM-hungrige Anwendungen wie große Virtualisierungssysteme und Datenbanken. Ein Server mit zwei Quad-Core Opteron und G3MX Technologie könnte mit bis zu 128 Speichermodulen ausgestattet werden und damit auf 256 oder sogar 512 GByte RAM zugreifen.
In konventionellen Computern ist der Speicher direkt über den Memory Controller an den Prozessor angebunden, wobei der Controller entweder im Mainboard-Chipsatz (bei Intel) oder in die CPU (bei Athlon 64 und Opteron) integriert ist. In Systemen mit extrem viel RAM benötigt man einen Puffer zwischen Speichermodul und -controller, um keine Leistung zu verlieren. Bislang wird für Speicher-intensive Systeme deshalb „Fully Buffered DIMM“ (FB-DIMM) verwendet, das über einen internen Puffer verfügt. Das Problem: FB-DIMMs sind teuer und stromhungrig und gelten außerdem aufgrund hoher Latenzzeiten als relativ langsam. AMDs G3MX will dieses Problem nun lösen, indem die Puffer auf den Speichermodulen durch Puffer auf dem Mainboard ersetzt werden. Diese können jeweils bis zu vier Module adressieren. Das Resultat ist laut AMD eine höhere Performance und die bereits erwähnte Verdopplung der möglichen Kapazität. Außerdem wird Geld gespart durch die Verwendung von herkömmlichen Speichermodulen statt der teuren FB-DIMMs.
Wie gut die „Socket G3 Memory Extender“ Technologie tatsächlich funktioniert, muss abgewartet werden. Auch dürfte AMD nicht der einzige Hersteller mit dieser Idee sein. Laut Gerüchten arbeitet Intel an einer ähnlichen Technologie für seine Plattformen.

Quelle: AMD

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.