IFA: 3D-Sound aus Stereo-Anlage

Dolby stellt Sorround-System mit zwei Boxen vor

Ähnlich der SurroundBar von Polkaudio hat Dolby ein System namens „Dolby Virtual Speaker“ vorgestellt, das Surround-Sound ohne nervige Satellitenboxen verspricht. Dabei will man sogar mit zwei Stereo-Lautsprechern auskommen. Für Notebooks und PCs existiert bereits eine Software/Hardware-Lösung, die auf einem Qosmio Notebook von Toshiba erstaunlich gute Ergebnisse hervorbrachte.

Anzeige

Die Version fürs Home-Cinema im Wohnzimmer konnte leider nicht überzeugen, zumindest nicht in den Räumlichkeiten, die für die Demonstration zur Verfügung standen. Laut Dolby hat das System aber den Vorteil, dass es zu keinen Klang-Artefakten kommt, selbst wenn der Nutzer nicht an der optimalen Position sitzt, was bei den Systemen der Konkurrenz nicht gegeben sein soll.

Dass es zu keinen Artefakten kam, kann das Team von Hartware bestätigen. Aber der 3D- bzw. Räumlichkeitseffekt war deutlich schwächer als beim Notebook und stellenweise gar nicht vorhanden. Die Stärken der Technik liegen hier definitiv noch im Notebook-Bereich.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.