NAS: Qnap TS-109 Pro vs. Qnap TS-209 Pro - Seite 2

Anzeige

Warum ein NAS?

NAS steht für „Network Attached Storage“ und bezeichnet Speichermedien, die über ein Netzwerk angesprochen werden können. Bei den heute üblichen NAS-Systemen handelt es sich im Grunde um kleine Server mit Diensten wie FTP, Webserver, BitTorrent-Server, MySQL-Datenbank und Samba. Gegenüber dem Einsatz eines „richtigen“ Computers als Server bieten sich dem Heimanwender und dem kleinen Unternehmen einige Vorteile. Ein durchschnittliches NAS ist meist nicht viel größer als eine externe Festplatte. Viele NAS-Lösungen kommen ohne Lüfter aus und sind daher ausgesprochen leise. Und der Stromverbrauch bewegt sich im Bereich von 10 bis 20 Watt, was ein Zehntel bis Zwanzigstel im Vergleich zu einem alten Computer darstellt. Ein sehr großer Pluspunkt ist die meistens besonders einfache Konfiguration und Bedienung. Innerhalb weniger Klicks steht ein FTP- und HTTP-Server zur Verfügung. Manche NAS machen auch mit Kompatibilität zu Spielekonsolen wie der PlayStation 3 und Xbox 360 sowie mit Multimedia-Servern wie iTunes auf sich aufmerksam. Und man kann ein NAS dafür verwenden, um mitten in der Nacht Downloads laufen zu lassen, ohne dass man beim Schlafen durch ein lautes Betriebsgeräusch vom Rechner neben dem Bett gestört wird.

Der große Nachteil eines NAS soll hier aber auch erwähnt werden und zwar ist dies die Geschwindigkeit. Einem richtigen Server kann ein NAS nicht das Wasser reichen. Daher ist es beispielsweise fraglich, ob sich die Anschaffung eines NAS mit RAID-0 Fähigkeit lohnt, da die bessere Geschwindigkeit vielleicht gar nicht in höherer Leistung beim Datentransfer umschlägt. Hartware.net hat daher zwei NAS-Systeme des Herstellers Qnap unter die Lupe genommen, eins mit nur einer Festplatte, das andere mit zwei Festplatten und RAID-0 Funktionalität.

Auf den Verpackungen des „Qnap TS-209 Pro“ sind zwei Benchmarks abgebildet, die vom Hersteller durchgeführt wurden. Hier verspricht der Einsatz von RAID-0 (striping) eine deutlich bessere Leistung als RAID-1 (mirroring). Der Benchmark auf der Verpackung des „Qnap TS-109 Pro“, welches nur eine Festplatte fasst, deutet aber auf teilweise sogar bessere Leistungswerte hin wie beim „Qnap TS-209 Pro“ mit RAID-0. Hartware.net. wird versuchen, diese Angaben mittels Benchmarking nachzuvollziehen.


Hersteller-Benchmarks des Qnap TS-109 Pro


Hersteller-Benchmarks des Qnap TS-209 Pro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.