Saitek: Neues Gamer-Equipment

Maus, Tastatur, Lenkrad, Gamepad, Headset und "Command Unit"

Eine japanische Spieler-Seite berichtet von neuem Zubehör für die Cyborg-Serie der Firma Saitek. Dieses besteht aus einer Maus, die vermutlich eine veränderbare Größe hat. Dadurch soll sie sich an die unterschiedlichen Handgrößen der Spieler anpassen lassen. Auch sollen gegenüber dem Vorgänger zwei Knöpfe hinzugekommen sein.

Anzeige

Weiterhin wird eine „Command Unit“ erwartet, die 20 bzw 21 frei konfigurierbare Knöpfe mitbringt. Integriert sind LEDs, die in den Farben rot, orange und grün daherkommen. Das „Cyborg Rumble Pad“ hat zwei verschiedene Betriebsmodi: Eines kompatibel zur Xbox 360 und einen konfigurierbaren „X-Mode“. Der Linke Stick und das Steuerkreuz können zudem vertauscht werden.

Das „Cyborg Keyboard“ sieht nicht nur anders aus als gewöhnliche Tastaturen, sondern hat auch einige besondere Features. So kann die Helligkeit und Farbe der Hintergrundbeleuchtung angepasst werden. Die Tasten A,W,S,D und die Pfeiltasten sind besonders hervorgehoben und es sollen sich mehrere Tasten gleichzeitig drücken lassen, was auf ein n-key Rollover hindeutet.Auf der Tastatur finden sich am linken und rechten Rand jeweils sechs frei konfigurierbare „Cyborg Tasten“.

Das USB-Headset „Cyborg 5.1 Headset“ hat sechs in den Schalen integrierte Lautsprecher, was für echten 5.1-Raumklang sorgt. Angeschlossen wird es per USB, der traditionelle Klinkenstecker wird aber auch unterstützt.

Das „R660 Force Wheel“ weißt als Besonderheit auf, dass es auf beiden Seiten Schalthebel hat. Damit kann das Lenkrad sowohl auf dem britischen Markt als auch im Rest der Welt vertrieben werden.

Alle vorgestellten Produkte werden per USB an den PC angeschlossen. Treiber werden für Windows Vista und XP mitgelierfert. Rumble Pad und Lenkrad sollen Anfang 2008 auf den Markt kommen, der Rest etwas später im Frühjahr.






Quelle: PCGamesHardware

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.