Wird HD-DVD nicht eingestellt?

Toshiba dementiert Meldungen über Einstellung der Produktion

Erst kürzlich

Anzeige
berichteten wir über Meldungen, die ein baldiges Ende des Formats HD-DVD ankündigten: Toshiba, der mittlerweile stärkste, aber auch einzige wirkliche Träger des Blu-ray-Konkurrenzformates plane die Produktion sämtlicher HD-DVD Geräte einzustellen. Hintergrund waren deutlich bessere Verkaufszahlen von Blu-ray Medien im Vergleich zu HD-DVD Scheiben sowie eine starke Tendenz der Filmindustrie hin zu Blu-ray. Nun dementierte Toshiba jedoch die Gerüchte und will sich weitere Entscheidungen in Sachen HD-DVD vorbehalten.

An eine Weiterführung der Produktion und somit des Formatkrieges will aber mittlerweile kaum jemand mehr glauben. Die Verkaufszahlen sprechen für sich, die Front, die sich gegen HD-DVD aus Filmindustrie und unterstützenden Firmen gebildet hat, ist erdrückend groß. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt wird eine Einstellung der Produktion mehrere hundert Millionen US-Dollar gekostet haben – kaum denkbar daher, dass das Unternehmen noch weitere Millionen in das hoffnungslose Format pumpen wird.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.