AMD schreibt weiter rote Zahlen

Umsatz gesteigert, Verluste reduziert, aber immer noch $358 Mio. Minus

Nach Intel hat nun auch AMD das finanzielle Ergebnis des ersten Quartals vorgelegt. Wie üblich liegen die Zahlen unter denen des traditionell stärkeren vierten Quartals, im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres konnte der Umsatz aber um 22% auf 1,5 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Auch die Verluste wurden reduziert – um 40% – liegen aber immer noch bei stattlichen $358 Mio.

Anzeige

Für einen Teil des Verlustes ist immer noch die Übernahme von ATI Technologies verantwortlich, nämlich $50 Mio. Der Verlust des operativen Geschäfts liegt bei $264 Mio. Vor einem Jahr war der operative Verlust noch fast doppelt so hoch.
AMD machte auch Angaben über die Entwicklung seiner verschiedenen Geschäftsbereiche. Bei den Mikroprozessoren wurde der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 30% gesteigert, wobei der durchschnittliche Verkaufspreis etwa gleich blieb. Es wurde mehr verkauft als im ersten Quartal 2007. Auch bei den Grafikkarten gab es eine Umsatzsteigerung zu 2007, nämlich um 17%. Auch hier wurden größere Stückzahlen abgesetzt als im Vorjahr bei gleichzeitig konstantem Verkaufspreis.

AMDs Finanzvorstand Robert J. Rivet gab zu, dass man weniger Umsatz als erwartet erzielt habe, weil weniger Produkte der vorherigen Generation abgesetzt wurden. Allerdings sei man zuversichtlich, dass der Markt die neuen Produkte wie die Quad-Core Opteron Server-CPUs sowie die neuen Chipsätze und Grafikprodukte sehr gut annehmen werde. In der zweiten Hälfte dieses Jahres will AMD wieder die Gewinnzone erreichen.

Vorab erwartet AMD allerdings einen saisonal bedingten Rückgang des Umsatzes. Außerdem werden im zweiten Quartal Umstrukturierungskosten auf das Unternehmen zukommen.

Hier der Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung bei AMD und Intel seit Anfang des vorletzten Jahres:

Quartal Firma Umsatz Gewinn
1.2006 Intel $8940 Mio $1357 Mio
AMD $1330 Mio $185 Mio
2.2006 Intel $8009 Mio $885 Mio
AMD $1220 Mio $89 Mio
3.2006 Intel $8739 Mio $1301 Mio
AMD $1328 Mio $119 Mio
4.2006 Intel $9694 Mio $1501 Mio
AMD $1773 Mio -$527 Mio
1.2007 Intel $8852 Mio $1636 Mio
AMD $1233 Mio -$611 Mio
2.2007 Intel $8680 Mio $1278 Mio
AMD $1378 Mio -$600 Mio
3.2007 Intel $10090 Mio $1860 Mio
AMD $1632 Mio -$396 Mio
4.2007 Intel $10712 Mio $2271 Mio
AMD $1770 Mio -$1772 Mio
1.2008 Intel $9673 Mio $1443 Mio
AMD $1505 Mio -$358 Mio

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.