Nvidia arbeitet an AM3-Chipsatz

Massenproduktion wird im Januar 2009 erwartet

Nvidia arbeitet an einem Chipsatz für AMDs kommende AM3-Plattform. Der Chipsatz mit dem Codenamen MCP82 kommt aber auch mit älteren Prozessoren (Sockel AM2+ und AM2) zurecht. Es scheint zwei Varianten zu geben. Zum einen den MCP82-S1, welcher Support für 3-Way-SLI bietet und mit 35 PCIe-Lanes daherkommt. Sowie den MCP82-S2, welcher SLI nur mit zwei Grafikkarten ermöglicht und 19 PCIe-Lanes besitzt.

Anzeige
Die restlichen Features beider Varianten sind gleich.

So wird eine integrierte Direct3D-10-Grafik verbaut, welche Unterstützung für Hybrid SLI liefert. Als Anschluss kann man wahlweise HDMI, DVI oder D-SUB verbauen.
Des weiteren sind 7.1-LPCM-OnBoard-Sound, ein Gigabit-LAN-Controller, sechs SATA- und zwölf USB-2.0-Anschlüsse mit von der Partie.

Erste Testmuster des Chipsatzes wurden bereits an die Hersteller geschickt. Eine finale Version des Chipsatzes soll im Januar 2009 fertiggestellt sein und in Massenproduktion gehen.
Da der MCP82-Chipsatz pinkompatibel zu seinem Vorgänger MCP72 sein soll, könnten die Mainboardhersteller relativ schnell neue Mainboards vorstellen und in den Markt bringen.

Quelle: Expreview.com

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.