GeForce GTX 285 im Test

Nachfolger der GeForce GTX 280 in 55nm statt 65nm & mit höherem Takt

Mit der Einführung der GeForce GTX 295 wurde sie bereits angekündigt, ab heute ist sie offiziell erhältlich: die GeForce GTX 285. Diese löst im Preissegment um 350 Euro die GeForce GTX 280 ab. Neu ist die Fertigung des Grafikchips in 55 statt 65 Nanometer Strukturbreite, was Stromaufnahme und Wärmeentwicklung reduziert. Außerdem wurden die Taktraten erhöht. Hartware.net hat eine solche Grafikkarte in Form der ASUS ENGTX285 unter die Lupe genommen und klärt im Review, was die Neuerungen bringen.

Anzeige

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.