Intel bringt bald CPU mit GPU

Prozessor mit integriertem Grafikchip erscheint wie geplant

Stacy Smith, Chief Financial Officer bei Intel, sagte gegenüber einem Analysten, dass Intel noch dieses Jahr einen Prozessor mit integriertem Kern für Grafik veröffentlichen wird. Die CPU trägt den Codenamen „Havendale“ und erscheint sowohl für Desktop-Rechner als auch für Notebooks in der zweiten Jahreshälfte 2009. Havendale ist ein Multi-Chip-Modul im LGA1160-Design mit Nehalem-Architektur und arbeitet mit zwei Kernen. Havendale enthält bereits Controller für Grafik und Speicher (DDR3).

Anzeige

Über PCI Express 2.0 mit 16-facher Geschwindigkeit können zusätzliche Grafikkarten angeschlossen werden. Sowohl der Grafikchip als auch die CPU für Havendale sollen im 45-Nanometer-Verfahren gefertigt werden.

Da die Havendale-Serie bereits einen Speicherkontroller wie eine PCI-Express-Zwischenverbindung enthält, brauchen die entsprechenden Mainboards keine North Bridge bzw. Speicher-Controller-Hubs mehr.

Laut Intel dürfen wir noch dieses Jahr erste PCs auf Havendale-Basis erwarten.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.