Phenom II X3: Ein Kern gratis?

ACC reaktiviert vierten CPU-Kern in manchen AMD Phenom II X3

Wie von verschiedenen Online-Magazinen und aus verschiedenen Foren gemeldet wird, lässt sich unter bestimmten Umständen bei den Drei-Kern-Prozessoren AMD Phenom II X3 der deaktivierte vierte Kern wieder zum Leben erwecken. Die Advanced Clock Calibration (ACC) Option, die bei vielen aktuellen Mainboards mit AMD 790GX- oder 790FX-Chipsatz im BIOS integriert ist, ermöglicht dies.

Anzeige

Wie berichtet wird, soll bei Phenom II X3 CPUs bislang ausschließlich bei solchen aus der vierten Kalenderwoche dieses Jahres die Reaktivierung möglich sein. Wichtig oder besser notwendig ist dazu ein Mainboard mit der neuen SB750 Southbridge (alle 790GX- und viele der neueren 790FX-Mainboards), die das ACC vorraussetzt.

Ob die CPU dann jedoch problemlos funktioniert, steht auf einem anderen Blatt. AMD deaktiviert teilweise voll funktionsfähige Kerne, jedoch wird auch über Instabilitäten oder nicht funktionierende Kerne nach der Reaktivierung berichtet.

Der von Hartware.net getestete Phenom II X3 720 wurde bereits 2008 produziert und bei diesem lässt sich der vierte Kern auf die beschriebene Weise nicht aktivieren. Das untermauert die Annahme, dass nur Phenom II X3 Modelle aus der vierten Woche dieses Jahres betroffen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.