ASUS zeigt Gene Mainboards

High-End MicroATX-Mainboards für Core i7 und Core 2 Prozessoren

Schon im Januar hatte ASUS angedeutet, mit der „Gene“ Serie erstmals auch High-End Mainboards im kleineren MicroATX-Format auf den Markt bringen zu wollen. Damit sollen auch High-End Systeme in kompakten Gehäusen ermöglicht werden. Auf der CeBIT hat der Hersteller die ersten Platinen dieser Serie gezeigt. Es handelt sich um Maximus II Gene für Intel Core 2 und Rampage II Gene für Core i7 Prozessoren.

Anzeige

Das ASUS Rampage II Gene ist praktisch die kleine Version des bekannten Rampage II Extreme mit Intel X58 Chipsatz. Es unterstützt bis zu 24 GByte Triple-Channel Hauptspeicher bis DDR3-2000 sowie SLI und CrossFire.
Das ASUS Maximus II Gene ist die kompakte Variante des Maximus II Formula mit Intel P45 Chipset. Unterstützt wird bis zu 16 GByte Dual-Channel DDR2-1200 und CrossFire-Konfiguration mit zwei ATI Radeon Grafikkarten. Ein solches System wurde auf der CeBIT auch im laufenden Betrieb gezeigt.
Beide Gene Mainboards besitzen die von ASUS gewohnten Overclocking-Optionen wie „CPU Level Up“ und es wird ein hochwertiger Soundchip (SupremeFX X-Fi) auf den Platinen verwendet.

Daneben ist auch noch das ASUS Crosshair II Gene mit Nvidia nForce 980a SLI Chipsatz für Prozessoren von AMD geplant, aber das war noch nicht zu sehen.

ASUS Rampage II Gene
ASUS Maximus II Gene
Systembeispiel mit ASUS Maximus II Gene
ASUS Maximus II Gene mit zwei Grafikkarten
Vergleich von Extreme und Gene Mainboards

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.