nForce 980a SLI ist offiziell

Überarbeiteter nForce 780a SLI Chipsatz nun für Sockel AM3 und DDR3

Ohne große offizielle Ankündigung hat Nvidia wie erwartet nun den nForce 980a SLI Chipsatz eingeführt. Dieser basiert auf dem vor fast einem Jahr eingeführten nForce 780a SLI Chipset, der um zwei Features erweitert wurde: Der nForce 980a SLI unterstützt jetzt auch die neuen AMD Phenom II Prozessoren für den Sockel AM3 und kann sowohl mit DDR2 als auch DDR3 SDRAM kombiniert werden.

Anzeige

GeForce 8300 Grafik ist im Chipsatz integriert, als Anschlüsse sind HDMI, DVI oder VGA/D-Sub vorgesehen. Mit zusätzlichem nForce 200 Chip auf dem Mainboard wird statt SLI oder Triple-SLI sogar Quad-SLI mit vier Grafikkarten bzw. -chips möglich. Ansonsten gibt es keine Unterschiede zum nForce 780a SLI.
ASUS hatte bereits im Januar ein entsprechendes Mainboard angekündigt, das M4N82 Deluxe, aber diese Info war verfrüht und wurde nach kurzer Zeit wieder zurückgezogen.
Wann die ersten Mainboards mit nForce 980a SLI Chipsatz im Handel erscheinen, ist noch nicht bekannt.

nForce 980a SLI Referenzmainboard
nForce 980a SLI Referenzmainboard
Anschlüsse des nForce 980a SLI Referenzmainboards

Quelle: Nvidia

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.