3D-Bildschirme mit High-Def

Kommen ohne störende Brillen aus

Der Hersteller NEC bereitet neue 3D-LCDs für 2010 vor. Eine interessante Neuerung der Geräte: Es sind keine zusätzlichen 3D-Brillen erforderlich wie etwa bei Nvidias GeForce-Stereoscopic-3D-Technik und anderen Fernsehern / Monitoren. Außerdem sollen hohe Auflösungen möglich sein. NEC verwendet eine Technik bei der über jedem Pixel eine extra Schicht anliegt, welche das Licht anders bricht. Auf diese Weise können zwei getrennte Bilder an die beiden Augen des Betrachters gesendet werden.

Anzeige

Zusätzlich hat NEC die Pixel anders angeordnet als die Konkurrenz, um auch hohe Auflösungen zu bewahren. Die ersten Displays mit der neuen Technik sollen in einer Größe von 12,1 Zoll erscheinen und für Spieleenthusiasten und medizinische Anwendungen konzipiert sein. Kleinere 3,1 Zoll Bildschirme mit 3D-Effekt für tragbare Fernseher sollen später folgen.

Quelle: TechRadar

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.