Windows 7 Starter Edition blüht auf

Betrieb von mehr als 3 Anwendungen parallel

Ursprünglich sollte die Einstiegsversion von Windows 7, die Windows 7 Starter Edition, nur in der Lage sein 3 Anwendungen parallel zu betreiben. Obwohl Hintergrundanwendungen wie Control-Panel der Grafikkartentreiber, Virenscanner und Wireless-Dienste ausgenommen waren, erntete Microsoft für diese Beschränkung herbe Kritik. Jetzt lenkt Microsoft ein: „Auf Basis der Rückmeldungen durch unsere Partner und Kunden, die eine reichhaltigere Windows-7-Starter-Erfahrung auf Notebooks forderten, ändern wir nun einiges im Vergleich zu vergangenen Starter-Editionen.“

Anzeige

„Wir erlauben Windows-7-Starter-Anwendern nun so viele Programme parallel zu betreiben wie sie wünschen. Damit heben wir das 3-Anwendungen-Limit auf, das bisherige Starter-Editionen mit sich brachten.“, verkündet Microsoft im offiziellen Windows-Blog.

Außerdem vertreibt Microsoft Windows 7 Starter nun weltweit, statt wie zunächst angekündigt nur in Schwellenländern. Trotzdem fehlen im Vergleich zu anderen Windows-7-Varianten viele Funktionen wie die DVD-Wiedergabe, die Windows-XP-Emulierung und die Möglichkeit Musik zu streamen.

Quelle: TheWindowsBlog

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.