EA: Xbox 360 ist ausgereizt

Publisher spricht der PlayStation 3 allerdings noch Potential zu

Electronic Arts denkt, dass die Microsoft Xbox 360 mittlerweile technisch am Limit steht. Der PlayStation 3 hingegen spricht der Spielepublisher noch Potential zu: „Ich denke, unsere Entwickler verstehen die PS3 immer besser. Meiner Ansicht nach kitzeln wir mittlerweile mehr Leistung aus der PS3. Ich denke die Xbox 360 ist ausgereizt, während in der PS3 immer noch sehr viel ungenutztes Potential schlummert“, erklärt Patrick Soderlund, Senior-Vizepräsident bei EA Games Europe.

Anzeige

Als Soderlund nach seinen persönlichen Vorlieben gefragt wurde, outete er sich allerdings alx Xbox-360-Liebhaber. Zuversichtlich steht er der Bewegungserkennung Project Natal gegenüber: „Ich denke, Microsoft ist auf dem richtigen Weg. Sie machen es richtig gut. Wenn ich Sony wäre, würde ich ehrlich gesagt Kopfschmerzen bekommen.“

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.