Billigere SSD-Serie von Intel

Intels Postville-SSDs vermutlich mit 34-nm-Chips und 80 bis 320 GByte

Obwohl Intel seine neue Serie von Solid State Drives (SSD) noch nicht angekündigt hat, sind die Modelle bereits bei einigen Preisvergleichen gelistet. Aktuell wird der Codenamen „Postville“ für die neue Serie verwendet. Es sollen MLC-Flashbausteine mit 34 Nanometer Strukturbreite zum Einsatz kommen. Durch die neue Produktion ist auch der relativ niedrige Preis zu erklären, welcher laut einigen Shops bei ca. 200 Euro für 80 GByte und unter 400 Euro für 160 GByte beträgt. Genauere Infos werden demnächst von Intel erwartet.

Anzeige

Quelle: Golem

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.