Nvidia GeForce 315 veröffentlicht

Alte Grafikkarte mit neuem Namen

Nvidia tut es wieder: Unter dem Namen „GeForce 315“ veröffentlicht das Unternehmen eine altbekannte Grafikkarte unter neuem Namen. HP verbaut die GeForce 315 bereits in seinem HP Pro 2000 Microtower PC. Die GeForce 315 entsteht im 40-Nanometer-Verfahren und nutzt den GT216-Kern. Die Karte unterstützt DirectX 10.1 und ist offenbar die OEM-Version der kürzlich veröffentlichten GeForce GT 220: Die Taktraten gleichen sich wie ein Ei dem anderen und liegen bei 624 MHz für die GPU, 1360 MHz für die Shader und 1800 MHz für den DDR3-RAM.

Anzeige

Eine Änderung gibt es: Der Arbeitsspeicher wurde bei der GeForce 315 gegenüber der GeForce GT 220 von 512 MByte auf 1 GByte verdoppelt. Sonst gleicht sich auch der Rest der technischen Daten: 48 Stream-Prozessoren, 8 ROPs und eine maximale Stromaufnahme von 52 Watt.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.