Nvidia legt Hybrid SLI neu auf

'Optimus': Grafikchip im Notebook an- und abschalten, je nach Bedarf

Anfang Januar wurde bereits über Nvidia Optimus berichtet, eine Technologie, die im Notebook sowohl geringen Stromverbrauch als auch hohe Grafikleistung ermöglichen soll. Hartware-Leser hatten daraufhin bereits vermutet, dass es sich um das Anfang 2008 eingeführte Hybrid SLI handelt. Mittlerweile scheint sich das zu bestätigen. Mit Nvidia Optimus soll man einen dedizierten Grafikchip im Notebook abschalten können und nur noch die integrierte Grafik des Chipsatzes nutzen, um Strom zu sparen.

Anzeige

Offenbar handelt es sich bei Nvidia Optimus um eine Weiterentwicklung von HybridPower, denn diese Funktion erfüllte auch dieses fast zwei Jahre alte Feature von Hybrid SLI. Wenn keine 3D-Leistung benötigt wird, kann der dedizierte Grafikchip abgeschaltet werden, und umgekehrt wird er wieder aktiviert, wenn z.B. ein 3D-Spiel am Notebook gestartet wird. Für den Desktop-Betrieb mit Internet und Office reicht ja die integrierte Grafik des Mainboard-Chipsatzes und diese verbraucht deutlich weniger Strom. Eine gute Idee, die allerdings in der Vergangenheit nicht immer gut funktioniert hat. HybridPower ist im Desktop-Segment inzwischen auch eingestellt worden. Mit Nvidia Optimus soll diese Technik aber auf Benutzerseite völlig nahtlos funktionieren. Wieviel davon neuen Funktionalitäten von Windows 7 geschuldet ist, sei mal dahingestellt.
Es heißt, dass Nvidia Optimus am 9. Februar offiziell vorgestellt wird.

Quelle: X-bit labs

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.