Nvidia: Externe Notebook-GPUs?

Externe Grafiklösungen sollen Chancen eröffnen

Nvidias Manager für Notebook-Grafiklösungen, Rene Haas, sieht eine große Zukunft für externe Grafiklösungen voraus: „Ich denke da gibt es viele Chancen. Nvidia hat zwei Strategien: Wir wollen überall Grafiklösungen einsetzen und außerdem dedizierte Grafikchips nutzen. Ich denke für externe Grafiklösungen für Notebooks gibt es definitiv einen Platz“. AMD stellte 2008 erste externe Grafikkarten für Notebooks vor, die über den External Graphics Port (XGP) mit dem jeweiligen Notebook verbunden werden. Jetzt scheint auch Nvidia einsteigen zu wollen.

Anzeige

Aktuell sind externe Grafiklösungen für Laptops noch ein Nischenmarkt, da die Unterstützung durch Notebook-Hersteller nicht gegeben ist und auch der Preis hoch ausfällt. Das sieht auch Haas als Hauptproblem: „Ich denke das Problem ist den richtigen Preis für die richtige Zielgruppe zu finden. Das Interesse ist vorhanden“.

Konkrete Pläne offenbarte Hass jedoch nicht: „Das ist meine persönliche Meinung, zu Nvidias genauen Plänen kann ich noch nichts sagen“. Zunächst beobachtet Nvidia demnach weiter den Markt – scheint aber externen Grafiklösungen durchaus zugetan zu sein.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.