Nvidia: GTX 470 & 480 erhältlich

Veröffentlichung und erste Tests

Ab heute sind Nvidias neue Grafikkarten auf Fermi-Basis offiziell im Handel erhältlich. Bis zur tatsächlichen Verfügbarkeit könnte aber noch etwas Zeit vergehen: Erst ab dem 12. April sollen die Karten großflächig lieferbar sein. Hartware.net hat die GTX 470 bereits getestet und zieht ein zwiegespaltenes Fazit: Viel Leistung zu hohem Preis, hohen Temperaturen und hoher Lautstärke. Auch wenn uns noch keine GTX 480 vorlag, urteilen die Kollegen ähnlich über jenes Modell.

Anzeige

Auf der PAX East ließ Nvidia die Bombe platzen und vollzog die offizielle Veröffentlichung der neuen GeForce-Generation. Die GTX 480 bezeichnet Nvidia als „schnellste GPU der Welt“. Die Grafikkarte verfügt über 480 Shadereinheiten mit 1401 MHz Takt, 48 ROPs und eine GPU mit 700 MHz Takt. Außerdem sind 1536 MByte GDDR5-Speicher mit 1848 MHz Takt an Bord, die über ein 384-bit-Interface angebunden sind. Die Verlustleistung der Karte liegt bei ca. 250 Watt.

Im SLI-Verbund soll die neue GeForce-Generation wesentlich bessere Ergebnisse erzielen als noch die Vorgängergeneration, so dass eine zweite Karte bis zu 90 % Geschwindigkeitszuwachs bringt. Sowohl GTX 480 als auch der kleinere Bruder, die GTX 470, unterstützen DirectX 11.

Händler bieten die neuen Grafikkarten ab sofort zur Bestellung an. Tatsächliche Verfügbarkeit erwartet man aber erst ab Anfang April.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.