Toshiba: Flash kleiner als 25 nm

Unternehmen investiert 160 Millionen US-Dollar in neues Verfahren

Toshiba will dieses Jahr ca. 160 Millionen US-Dollar in die Testproduktion neuer Flash-Chips investieren. Damit bereitet sich das Unternehmen auf die Fertigung in Größen unter 25 Nanometer vor. Durch kleinere Herstellungsverfahren lässt sich mehr Speicher auf weniger Platz unterbringen, was Kosten senkt und kompaktere Endgeräte ermöglicht. Aktuell entstehen die kleinsten Chips der Firma Toshiba in 32 Nanometern. Bald möchte das Unternehmen Chips unterhalb 30 Nanometern ausliefern. Die Produktion von Chips unter 25 Nanometern soll 2012 beginnen.

Anzeige

Ein Sprecher des Unternehmens erklärt, dass Toshiba die kommerzielle Produktion der NAND-Flash-Speicherchips mit Größen zwischen 20 – 29 Nanometern in der zweiten Jahreshälfte 2010 beginnen möchte. Man führe derzeit mit dem niederländischen Unternehmen ASML Verhandlungen über den Kauf neuer Technologien, um den Fortschritt noch zu beschleunigen.

Angesichts dieser Neuigkeiten stiegen Toshibas Aktien in Japan um 3,5 %.

Quelle: Reuters

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.