OnLive mit fragwürdigen AGB

Auch die Spielepreise für die USA sind bekannt

Der Cloud-Gaming-Spieleservice OnLive hat in den USA eine Endbenutzerlizenz veröffentlicht und Preise für den Erwerb einiger Spiele bekannt gegeben. Primär sorgt die Endbenutzerlizenz aktuell in der Spiele-Szene für Aufregung: Jene legt fest, dass Abonnenten, die OnLive innerhalb von 12 Monaten nicht nutzen, ihren Zugang verlieren. Alle gekauften Spiele sind dann verloren. Doch auch regelmäßige Nutzer können sich aktuell nur auf eine Lizenz verlassen, die ihnen den Zugriff auf die gekauften Spiele bis zum 17. Juni 2013 garantiert.

Anzeige

Auch die Preisgestaltung verführt sicher nicht unbedingt zum Abonnement: Aktuelle Spiele wie „Splinter Cell: Conviction“ und „Prince of Persia: Die vergessene Zeit“ kosten in den USA zwischen 49,99 bis 59,99 US-Dollar. Ältere Titel wie „Borderlands“ erhalten Abonnenten für 29,99 US-Dollar. Parallel ist möglich Spiele für 5,99 US-Dollar für 3 Tage bzw. für 8,99 US-Dollar für 5 Tage zu leihen.

Neben den Kosten für die Spiele fällt außerdem eine Abo-Gebühr von 4,95 US-Dollar pro Monat an. Immerhin ist die Nutzung des OnLive-Angebots zumindest noch im ersten Jahr frei von Gebühren.

Ob und wann OnLive auch in Europa an den Start geht, dürfte von dem Erfolg in den USA abhängen.

(Visited 5 times, 1 visits today)

Quelle: OnLive

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.