Japan beäugt 3D skeptisch

Wieder mal schrecken die Brillen ab

In Japan, einem Markt der sehr offen für neue Techniken ist, sind die Kunden von 3D laut einer aktuellen Umfrage eher abgeschreckt: Eine Umfrage ergab, dass 70 % derjenigen die keine 3D-Geräte anschaffen wollten ihre Ablehnung auf den Brillen-Zwang zurückführten. Kakaku.com befragte im Rahmen der Umfrage 9000 Japaner und nur 31 % antwortetn, dass sie den Kauf der 3D-Geräte erwägen würden. 57 % fanden den Preis der Technik aktuell noch zu hoch. Weitere 40 % bemängelten, dass es zu wenig Inhalte gäbe.

Anzeige

Tsuyoshi Kamada, ein Sprecher der Kakaku.com-Website, schlussfolgert: „Die Unterhaltungsindustrie erwartet viel von stereoskopischem 3D. Aber wenn man sich das Interesse der Kunden ansieht, steht dem Optimismus der Unternehmen nicht ausreichend Enthusiasmus seitens der potentiellen Käufer entgegen“.

Quelle: 3DRadar

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.