OnLive schraubt Ansprüche herunter

Sieht sich mittlerweile eher als Demo-Plattform

Anfangs kündigte Steve Perlman, Geschäftsführer des Cloud-Gaming-Anbieters OnLive, OnLive als Revolution des Spielemarktes an. Mittlerweile scheint das Unternehmen seine Ansprüche herunterzuschrauben. Jetzt erklärt Perlman OnLive sei vielmehr die ideale Plattform, um Spiele kurzfristig anzutesten und sie dann langfristig im regulären Handel oder bei Anbietern digitaler Downloads zu kaufen. Perlman gibt zu: „Wer ein echter Zocker ist, einen Gaming-Rechner hat und beste Qualität wünscht, spielt nicht bei OnLive. Für High-End-Spiele ist unser Angebot nichts“.

Anzeige

Auch dieses Statement sorgte indes in der Spieleszene zum Teil für Kopfschütteln: Die meisten Spieler erwarten kostenlose Demos – OnLives Angebot ist kostenpflichtig.

Dennoch sei OnLive laut Perlman bisher ein voller Erfolg und man arbeite daran das Angebot auszubauen.

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.