Nvidia erforscht Bewegungserkennung

Neue Benutzeroberflächen für PCs?

Sowohl Microsoft, Nintendo als auch Sony wollen auf ihren Konsolen Eingabegeräte mit Echtzeit-Bewegungserkennung nutzen. Toshiba nutzt ähnliche Techniken für seine Cell-basierten Geräte, um Alternativen zu herkömmlichen Fernbedienungen anzubieten. Intel und Microsoft forschen indes nach Möglichkeiten Bewegungserkennung am PC zu nutzen. Nvidia hat nun Freitag angekündigt ebenfalls nach Anwendungsmöglichkeiten für die Echtzeit-Bewegungserkennung zu forschen. Die Nvidia-GPUs sollen die Berechnungen beschleunigen.

Anzeige

David Kirk, Wissenschaftler bei Nvidia, bestätigt die breite Forschung des Unternehmens. Man wolle die Entwicklung von Anwendungen und Benutzeroberflächen mit Echzeit-Bewegungserkennung durch GPU-Beschleunigung unterstützen. Kirk erklärte er könne noch nicht ins Detail gehen, aber Nvidia arbeite intensiv an neuen Projekten.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.