StarCraft II schmelzt Grafikkarten

Problem liegt an den Bildwiederholraten

„StarCraft II: Wings of Liberty“ ist die Fortsetzung des Blizzard-Klassikers im Bereich der Echtzeit-Strategie. Auch wenn das Spiel in Kritiken fulminant abschneidet, sind Spieler zur Vorsicht aufgerufen: Das Spiel sorgt etwa im Hauptmenü schnell für eine Überhitzung der Grafikkarte und kann das gesamte System zum Herunterfahren bringen. Es scheint so, als würde es keine Begrenzung der Bildwiederholraten geben, so dass die Grafikkarte gerade in wenig rechenintensiven Szenen so hohe Raten berechnet, dass sie überlastet wird.

Anzeige

Blizzard hat das Problem bestätigt und eine temporäre Lösung herausgegeben: „StarCraft II: Wings of Liberty“-Besitzer sollen in der Datei „DocumentsStarCraft II Betavariables.txt“ diese Zeilen einfügen:

frameratecap=60
frameratecapglue=30

Blizzard weist zugleich darauf hin, dass das Überhitzungsproblem angeblich nur aufträte, wenn die Kühlung des Rechners ohnehin unzureichend wäre.

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.